Dienstag, 26. Juli 2016

Projekt Kreuzloop MK2

Die erste Kreuzloop die ich baute funktionierte so gut, das ich nochmal eine in einer etwas anderen Variante in Angriff nahm. Die Kreuzloop MK2 sollte einfacher zerlegbar und leichter sein als die MK1.



Die MK1 wog satte 6,3kg und war für Portabelbetrieb etwas schwer und unhandlich.

Betrieben wurde sie mit dem hervorragenden Loop- Doppelverstärker
RLA4B von Reuter Elektronik. Dieser Verstärker lässt sich elektronisch in der Richtung umschalten.
Die neue Kreuzloop MK2 wird mit dem neusten Doppelverstärker RLA4E/2 betrieben. Dieser wurde weiter optimiert und erlaubt auch die elektronische Richtungsumschaltung in 45° Schritten.
Hier ein paar Bilder der Loop und der Elektronik im Rohbau.
Fortsetzung folgt.

Ausführung in 12x1.5mm Edelstahlrohr und GFK Mittelstange.

Die 4 Loophälften lassen sich für den Transport demontieren.



Alu-Guss Gehäuse für den Doppelverstärker.



Doppelverstärker RLA4E/2


Kommentare:

  1. Hallo Fernando,

    kannst Du mir die Maße der Loop und der Einzelteile zukommen lassen.

    Das Mittelteil sieht mir verdächtig nach ein Zeltstange aus ... wie hast Du die Zeltstange gebohrt?

    Danke

    Dietmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dietmar,

    Sorry für die späte Antwort.
    Die Loops sind im Durchmesser 1.2m und sind Edelstahlrohr 12x1mm gewalzt.
    Der grüne Mittenstab ist aud einer Bundeswehr Tarnstange. Die Mittenerdung verläuft im Innere dieser Tarnstange.
    Die obere Befestigung der Ringadapter ist mit 2 Komponentenkleber befestigt. Der untere Befestigungspunkt ist nicht einfach zu erklären, weil die Loops unten nicht kurzgeschlossen sein dürfen. Zwischen den Halterohren habe ich ein Stück Bakelit eingeschraubt und verklebt.
    Alles in allem recht aufwändig das Ganze.

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

    Freundliche Grüsse
    Fernando

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, die grüne Stange habe ich mit einem 5-Lippenfräser gebohrt. Einen normalen Bohrer würde ich für die Arbeit nicht nehmen.

      Löschen
  3. Hallo Fernando

    danke Dir für die ausführliche Antwort. Ich habe in der Zwischenzeit für den Anfang eine Drahtloop (Rechteck mit Glasfiberstangen ) mit einer Zeltstange als Mittelteil gebaut. Jetzt muss ich nur noch die Antenne mal draußen installieren und testen.

    BTW - ich habe die Stange mit einem relativ neuen 10mm Spiltpointbohrer sauber ohne Probleme bohren können - Fräsen ist natürlich die schönere Lösung.

    Good DX

    //Dietmar

    AntwortenLöschen